Liebeskummer Rezepte: Lavendel-Hafer-Kekse

Duftet und tut gut 

Liebeskummer Rezepte: Lavendel-Hafer-Kekse

Kekse kann man nicht nur im Winter. Auch sonst können Sie sich was gönnen – oder einer Freundin oder einem Freund. Und diese Kekse sind etwas Besonderes!

Lavendel-Hafer-Kekse in Krönchen-Form

Zugegeben, für dieses Liebeskummer-Rezept muss man Lavendel mögen. Ich finde diese Kekse ganz spannend, weil der Lavendel mit dem Puderzucker (der unbedingt drauf muss!) gut hamoniert und den Geschmack zu etwas Besonderm macht.

Wenn man Lavendel nicht mag, sind diese Kekse wohl nichts. Denn sowohl die Wohnung duftet beim Backen nach Lavendel als auch der Geschmack ist eher stark lavendelig. Und für die besondere Note und für’s Auge nehme ich für diese Kekse Ausstechformen, die Krönchen darstellen – gibt’s auch afür Könige und Königinnen.

Das Rezept

(Für ca 40 – 50 Kekse)

250 g zarte Haferflocken
300 g Dinkelvollkornmehl
1 TL Backpulver
3-4 Eßlöffel Honig (flüssig z.B. Akazienhonig)
Salz
250 g Butter
3 Eßlöffel Soja-Joghurt
2 Eßlöffel getrocknete Lavendelblüten (gibt’s im Teeladen oder der Apotheke)
Puderzucker zum Bestäuben

Haferflocken, Dinkelmehl und Backpulver mischen. Mit Honig, Salz, Butter (in Stückchen), Lavendelblüten, Soja-Joghurt hinzugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. 1 Stunde kalt stellen (nicht zu lange, sonst lässt sich der Teig schwer ausrollen).

Wenn der Teig zu bröselig ist, noch Wasser oder Mandelmilch (für Allergiker) bzw. Milch zugeben.

Ofen vorheizen (Umluft, 150 °C). Teig ausrollen (3-4 mm), ausstechen und 10-12 Minuten backen. Kekse aus dem Ofen nehmen auf ein Gitter zum Auskühlen legen und mit Puderzucker großzügig bestäuben. Fertig!

Guten Appetit!  

Unsere weiteren Rezepte:

Zahlreiche weitere Rezepte für Herz und Seele – und natürlich für den Gaumen haben wir für Sie hier zusammengestellt. Ob Plätzchen, Salate, Hauptgerichte oder Chutneys. Wir denken, hier ist für jeden was dabei! Zur Rezeptübersicht




Schreib einen Kommentar